Kennst du Poutine?

Das Lieblingsgericht Kanadas aus der frankokanadischen Provinz Québec besteht aus Fries, Cheese Curds & Gravy. Wir von The Poutine Kitchen sind stets der Herkunft und der Liebe zum Ursprung verpflichtet. Deshalb haben wir ein authentisches Poutine-Erlebnis geschaffen, welches schmeckt wie in Québec. 

Wenn Du wissen möchtest, was die echte Poutine ausmacht und warum die Kanadier so auf ihre Poutine schwören, laden wir Dich herzlich ein, Poutine mit uns kennen und lieben zu lernen. Bon Appetit!

French Fries

Knusprige French Fries sind die Basis für eine leckere Poutine. Wir frittieren wir unsere Fries so, wie sie einfach am besten schmecken: von außen knusprig und innen weich. Wir empfehlen Euch die Schale an der Kartoffel zu lassen.

Cheese Curds

Die milden Cheese Curds sind der wohl wichtigste Bestandteil der Poutine – ohne diesen Käse ist Poutine keine echte Poutine! Charakteristisch ist ihre besondere Textur, die zum Quietschen der Curds während des Kauens führt. Squeak Squeak!  Die spezielle Herstellung der Cheese Curds oder der „Fromage En Grains“, wie sie die Québecer nennen, bezeichnet man als Cheddaring und geht auf die Tradition des Cheddar-Käses zurück. Dafür werden kleine Stücke frischen Käses genutzt, noch bevor dieser in seine übliche Form gebracht wird. Denn Cheese Curds dürfen nicht reifen. Es muss quietschen ...

Neben der klassischen Kombination, als Teil von Poutine mit Fries und Gravy, lassen sich Cheese Curds auf andere Arten zubereiten: etwa als extra-leckere Deep Fried-Variante in Kombination mit Ahornsirup und Puderzucker. 

Unsere Original Cheese Curds waren die ersten ihrer Art in Deutschlands, und werden für uns von der Bauernkäserei Wolters in Brandenburg regional hergestellt. Außerdem bietet wir Euch als absolute Neuheit für den deutschen Markt echte Cheese Curds aus Kanada an! Produziert von der Fromagerie Saint-Guillaume aus Québec!

Poutine Gravy

Als Finale wird die Poutine mit satter und heißer Gravy übergossen, einer pfeffrig-würzigen Sauce. Die Original Poutine Gravy von The Poutine Kitchen ist vegetarisch und besonders herzhaft. Sie hebt sich durch ihre einmalige Rezeptur ab.

Die geschichte der poutine

Poutine ist Soul Food par excellence. Doch woher kommt das Gericht mit diesem außergewöhnlichen Namen? Um die Geschichte der Poutine ranken sich allerlei Mythen: In jedem Fall beginnt die Erfolgsgeschichte der Poutine Mitte der 1950er-Jahre im ländlichen Québec. Einer Überlieferung zufolge habe in einem Diner im Städtchen Warwick der Stammgast Eddy Lainesse zum ersten Mal Frites et fromage en grains bestellt. Eine kulinarisch-geniale Idee. Thanks Ed! Als Eddy seinen ungewöhnlichen Wunsch äußerte, soll der Restaurantinhaber geantwortet haben: “Ça va faire une maudite poutine!”, also: Das wird eine Riesensauerei! Und da war sie geboren – die Poutine, Kanadas und unser Lieblingsessen. Andere Quellen hingegen vermuten die Herkunft der Poutine in der Stadt Drummondville, wo Jean-Paul Roy als Erfinder der Poutine gilt. Für sein Restaurant kreierte er eine eigene Sauce, die Gravy. Kombiniert mit French Fries und den täglich frisch produzierten Cheese Curds aus der Region war der kulinarische Geheimtipp erstmals auf der Karte seines 1964 eröffneten Restaurants Le Roy Jucep zu finden. Die Rolle als Geburtsort der Poutine wurde dem Restaurant sogar offiziell von Kanadas Regierung beurkundet.

Vive la Poutine!

Poutine macht Hunger auf Kanada! Und so vielfältig und bunt wie Kanada sind auch die Möglichkeiten der Poutine. Kombinationen mit anderen Spezialitäten wie Bacon und Spiegelei als Frühstücksvariante, koreanischem Kimchi, herzhaftem Smoked Meat beflügeln die kulinarische Fantasie. Doch bei aller Kreativität, merkt Euch: Fries, Cheese Curds und Gravy bilden immer die Grundlage der echten Poutine! 

Und? Hast Du Appetit bekommen?

Zu unseren Produkten